ATP Challenger Koblenz Open - 14. bis 21. Januar 2018

Deutschlands größtes Hallenturnier der Herren - Conlog Arena in Koblenz


Schaut Euch das After Movie der Koblenz Open an!


Irgendwann kommt das jüngste Gericht und sagt, wie es wirklich war. Bei uns macht dies die Direktorin der ATP Challenger, Joanna Langhorne:

 

Dear Heiko,

 

Firstly thank you and many congratulations on the first edition of the ‘Koblenz Open’, this is a great new addition to our calendar and we have received many positive comments. The atmosphere in the stadium was very good and the event obviously attracted a great deal of local interest which was reflected in the number of spectators. I understand you had some issues with the last minute laying of the court, but that it was resolved and we have not had complaints from players. Hotel, transportation and food on site was all praised by the players and the general level of organisation was excellent. Ballkids in particular were very well trained – something always appreciated by players. We are very pleased to add this event to our calendar in an important week and we look forward to welcoming you back onto our calendar again in 2018.

 

Kind regards Joanna






OB Koblenz Prof. Dr. Hofmann-Göttig , Turnierdirektor Heiko Hampl, Sieger Ruben Bemelmans, Finalist Nils Langer, Sparkasse Koblenz Jörg Karbach, Sportbund Rheinland Monika Sauer, ATP Supervisor Hans-Jürgen Ochs
OB Koblenz Prof. Dr. Hofmann-Göttig , Turnierdirektor Heiko Hampl, Sieger Ruben Bemelmans, Finalist Nils Langer, Sparkasse Koblenz Jörg Karbach, Sportbund Rheinland Monika Sauer, ATP Supervisor Hans-Jürgen Ochs

Die Koblenz Open erleben eine beeindruckende Premiere

 

9000 Zuschauer sind für ein ATP Challenger beeindruckend. Noch beeindruckender war, was diese Zuschauer aus den Koblenz Open gemacht haben, denn die Stimmung in der Conlog Arena war selbst für viele der Tennisprofis etwas ganz besonderes. Der Sieger der ersten Austragung der Koblenz Open, der Belgier Ruben Bemelmans sagte zu Turnierdirektor Heiko Hampl: “Euer Turnier ist sehr gelungen, es ähnelt dem großen Challenger in Mons (Belgien). Was die Zuschauer für eine Atmosphäre erzeugt haben, war außergewöhnlich. Ich komme gerne wieder”. Das hört ein Turnierdirektor sicher gern, der aber auch weiß, dass man an einigen Punkten noch arbeiten muss und in 2017 auch ein Lehrjahr hatte: “Es ist alles eine Nummer größer als in Marburg bei unserem zweiten Challenger. So viel Doppelspezialisten und Qualifikanten waren eine große Herausforderung für den Shuttledienst, die Hospitality und die Organisation der Trainingseinheiten. Die Helfer und das Team der Organisation haben ein großartigen Job gemacht, ohne sie wäre das Turnier nicht denkbar. Und ich kann Ruben nur zustimmen was die Atmosphäre in der Halle angeht, mir ist es einige Male kalt den Rücken runter gelaufen, zum Beispiel als der Lokalmatador Benny Hassan frenetisch für sein tolles Match gegen Teymuraz Gabashvili gefeiert wurde.”
Der Supervisor der ATP, Hans-Jürgen Ochs, lobte in seinem Bericht die große Einsatzbereitschaft alle Helfer sowie der Partner und war sichtlich angetan mehr lesen...


Nicht abgeholte Tombola Lose:

Los 654 - 2 Sitzplätze in der Center-Court VIP-Box von Tecnifibre am Freitag, den 17.02.17 beim ATP-500 Rotterdam "ABN Amro Open 2017" für beide Sessions: nachmittags & abends! Eigene Anreise.

 

Los 84   - Eine Rolle Tennissaite Tecnifibre 200m Pro Red Code
Los 753 -
Tennisschläger T-Fight 305 Dynacore Griffstärke 2

 

Gewinner bitte bei hampl@sportsbruder.de melden


Mischa Zverev war vor einem halben Jahr bei unserem zweiten Challenger, den Marburg Open, in der zweiten Runde gegen den Argentinier Marco Trungelitti beim 4:6 und 3:6 relativ chancenlos. Trungelliti verliert ein halbes Jahr später bei den Koblenz Open in der ersten Runde glatt gegen unseren Finalisten Ruben Bemelmans und was macht Zverev?
Er schlägt bei den Australian Open die Nummer 1 der Welt, Andy Murray, in vier Sätzen. WAHNSINN!
An Eurer Stelle würde ich mir das Finale in der Conlog Arena in Koblenz heute um 14 Uhr nicht entgehen lassen, denn hier treffen mit Nils Langer und Ruben Bemelmans zwei Spieler aufeiander, die in absoluter Topform sind!
Wer weiß zu was die beiden in Zukunft in der Lage sind?


Anbei der Link zu den Auslosungen und zum Spielplan.

Ergebnisse Hauptfeld
Spielplan


Das Turniermagazin ist fertig - Anbei der Link zum PDF

Download
Turniermagazin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.5 MB

Sie spielen beide sicher bei den Australian Open im Hauptfeld, doch Jan-Lennard Struff & Florian Mayer ließen es sich nicht nehmen und grüßen aus Doha/Katar die Koblenz Open :-)
Viel Glück Euch beiden in Melbourne und schaut mal ab und an in den Livestream der Koblenz Open!

Kennt Ihr diesen Spieler? Nein? Dann müsst Ihr wohl raten. Er wird im Einzel Qualifikation spielen und das obwohl er höher platziert ist als Lukas Rosol (ATP 113), der die Meldeliste des Hauptfeldes anführt. Unter allen richtigen Antworten auf Facebook verlosen wir 2 Tageskarten für den Mittwoch, 18. Januar.
Viel Glück!



Lukas Rosol (CZE), Platz 26  im ATP Ranking Sep. 2014
Lukas Rosol (CZE), Platz 26 im ATP Ranking Sep. 2014

Lukas Rosol führt die Meldeliste der Koblenz Open an!

Der 31-jährige Tscheche dürfte den deutschen Tennisfans noch in unliebsamer Erinnerung sein, hat er doch in der ersten Runde des Davis Cup beim Stand von 2:2 Alexander Zverev locker abserviert. Ihm folgen auf der sogenannten Acceptance List Tobias Kamke und Benjamin Becker. Turnierdirektor Heiko Hampl ist sehr zufrieden mit den Meldungen und sagt "Es war ein Wagnis mit den Koblenz Open in die erste Woche der Australian Open zu gehen. Seit über 25 Jahren gabe es kein Challenger in dieser Woche in Europa. Dass wir ein so starkes Feld bekommen, hätte ich ehrlich gesagt nicht vermutet, aber es freut mich natürlich ungemein. Es ist eine tolle Mischung aus arrivierten Hochkarätern wie Rosol und Becker, weiteren deutschen Spielern wie Gojowczyk, Brands, Kamke sowie den aufstrebenden Young Guns wie Marterer, Ruud und Rublev. Das kann man sich als Tennisfan nicht entgehen lassen, auch wenn natürlich noch ein paar Spieler die Qualifikation zu den Australian Open schaffen werden."


"Ranglistenposition ist nicht maßgebend"

Das sagt Turnierdirektor Heiko Hampl und erläutert im Interview, warum sein zweites Turnier in Marburg die Aussage gut belegen kann.

 

Mehr lesen...

Video der Marburg open mit Hessens Innenminister  Beuth

Die Agentur Sportsbruder veranstaltet auch das ATP Challenger "Marburg Open". Es findet alljährlich in der ersten Woche von Wimbledon statt. Hier kannst du dir ein paar Impressionen aus diesem Jahr einholen.

Die Koblenz Open bei Facebook. Werde unser Fan!

Nichts geht ohne Facebook. Like  unsere Seite und du bist immer auf dem neuesten Stand! In Kürze verlosen wir auf Facebook tolle Preise!