Dustin Brown: "Ja, ich denke, dass ich auf jeden Fall komme"

Dustin Brown war auch bei der letzten Auflage der Marburg Open als ATP Challenger zu Gast
Dustin Brown war auch bei der letzten Auflage der Marburg Open als ATP Challenger zu Gast

Heute wird der Kalender für den Februar 2020 erscheinen, auf dem erstmal die Koblenz Open auftauchen werden. Teilnehmer wie Benny Hassan sind natürlich gesetzt, aber es zeichnet sich jetzt schon ein illustres Teilnehmerfeld ab und wie es scheint wird bei der vierten Auflage erstmals Dustin Brown den Weg in die CGM Arena finden.
Turnierdirektor Heiko Hampl hofft, dass dieses Mal nichts dazwischen kommt und sagt: „Dieses Jahr musste Dustin noch spontan absagen, weil er einfach nach zwei harten Quali Matches der Australien Open regenerieren wollte, um dann in die USA zu fliegen. Ich hoffe schon, dass der neue Termin nicht zuletzt dadurch attraktiver ist, weil er eine der wenigen Gelegenheiten sein wird in den ersten drei Monaten zu Hause zu spielen. Die Australien Open sind ja eine Woche nach hinten gewandert und im März stehen schon wieder die 1000er in Indian Wells und Miami an. Da liegen wir doch als kleine Wohlfühl Oase mittendrin.“
Der Versuch attraktive Spieler zu locken wird immer garniert von kleinen Extra Wünschen, die ein Turnier zu erfüllen versucht. Dustin Brown hat zum Beispiel gerne eine Badewanne im Zimmer.  Das sollte in Koblenz darstellbar sein.
„Es muss immer ausgewogen zugehen. Aber wenn wir mit kleinen Goodies das Gesamtbild abrunden können, dann versuchen wir das natürlich.“ sagt Joachim Gras, der für die Hospitality zuständig ist.

Für Hampl ist der bunte Mix an Teilnehmern vorrangig vor größeren Namen. "Gianluca Mager, der Gewinner von 2019, hat den Sprung in die Top 100 nun fast geschafft, Casper Ruud war an eins gesetzt, spielt aktuell die NEXT GEN Finals in Mailand und hat sich auf Rang 56 katapultiert. Im positiven Sinne hat Doppel Finalist Filip Polasek (An der Seite von Jürgen Melzer) den Vogel abgeschossen. Seit Montag ist er die Nummer 10 der Doppelweltrangliste. Das alles zeigt, welche Qualität hier in Koblenz aufschlägt, auch wenn sich diese Qualität in der Ranglistenposition oft erst im Laufe der Saison niederschlägt".