Teilnehmerliste:

Die Spieler können bis zum 26. Dezember melden. Die meisten melden 1-2 Wochen vor Meldefrist. Wir geben einen Auszug von Spielern, die aktuell schon gemeldet haben.

Man kann die Spieler anklicken und kommt zu deren ATP-Profil.

 

Andrey Rublev: Rublev war die Nummer eins der Junioren Weltrangliste kurz nachdem er die Junioren Konkurrenz der French Open 2014 gewonnen hatte. Der inzwischen 19-jährige startete 2015 dann furios auf die ATP Worldtour. Beim großen 500er Event in Barcelona wies er Fernando Verdasco in die Schranken und konnte erst von Fabio Fognini in drei Sätzen bezwungen werden. Aktuell Nr. 156 ATP

 

Frederik Nielsen: Der Däne Frederik Nielsen hatte mit seinem englischen Partner, Jonathan Marray, in Wimbldeon 2012 seine große Sternstunde. Als Nummer 111 des Doppel Rankings reiste er wohl unverdächtig den Titel gewinnen zu können nach Wimbledon und war froh überhaupt im Hauptfeld starten zu dürfen. 6 Runden und 2 Wochen später hielt er die Trophäe des Siegers in der Hand. Im Halbfinale schalteten Nielsen/Marray keine geringeren als die Bryan Zwillinge aus, die 5 Wochen später Olympiasieger in London wurden.


Kenny De Schepper, Sein höchstes Ranking war vor zwei Jahren die 64. Er hat 1.372.684 $ Preisgeld in seiner Karriere erspielt und sein größter Erfolg war das Achtelfinale in Wimbledon 2013, als er Marin Cilic und Juan Monaco ausschaltete.

 

LLoyd Harris, Der 19-jährige Südafrikaner schickt sich an in die Fußstapfen von Wayne Ferreira zu treten. Beweis gefällig? Im Oktober und November hat Harris 6 ITF Future nacheinander gespielt. Ja und? Er hat ALLE gewonnen! Im Emirates ATP Race to London, das die Punkte ab der ATP WM zählt, rangiert Harris auf Weltranglistenplatz 30.


Constant Lestienne, Der Franzose ziert Nummer 165 im ATP Ranking und ist damit nahe seinem Alltime High von 164. Der 24 jährige Lestienne könnte schon viel höher stehen, aber er sitzt aktuell eine Sperre ab. Von 2012 – 2015 hat er auf 220 Spiele anderer Profis gesetzt. 7 Monate Sperre und 10.000 Euro Strafzahlung lautete zunächst das Urteil Anfang September. Die Sperre wurde halbiert und so werden die Koblenz Open das erste Turnier nach der Sperre sein. Wir hoffen, er hat seine Lektion gelernt!

 

Germain Gigounon


Maxime Janvier,
Gewinnt als Qualifikant das Challenger von Casablanca (Marokko) im Oktober diesen Jahres.

 

Roman Safiullin, Sieger Junioren Konkurrenz der Australian Open in 2015, Nr. 2 der Juniorenweltrangliste in 2015

 

Wildcards:
Florian Broska

Benjamin Hassan

Jan Choinski